27.11.2013 ADAC Fahrsicherheitstraining

Fahrertraining

Der mit der Neonmütze ist Björn 🙂

Pünktlich zum ersten Schnee sind aktuell Marko und Björn im Fahrsicherheitszentrum des ADAC in Gründau bei Fulda.
Schon früh um 06:00 Uhr ging es mit unserem “Dicken” Niedernhausen 6-48 TSF-W auf die Piste um pünktlich anzukommen.

Für die Fahrer eines wasserführenden Feuerwehr Fahrzeuges ist der richtige Umgang nicht nur in Grenzsituationen enorm wichtig. Das hohe Gewicht und die schwappende Wassermenge sind nicht zu unterschätzen und bringen das Fahrzeug oftmals ins Schlingern oder zum unverhofften ausbrechen. Auch der Umgang mit der LKW Bremse ist eine ganz andere Angelegenheit als die, bei einem PKW.
Um die Mannschaft auch weiterhin unfallfrei, schnell und sicher an den Einsatzort zu bringen, hat die Gemeinde Niedernhausen und der Rheingau-Taunus-Kreis dieses spezielle Feuerwehr Fahrertraining zur Verfügung gestellt.

Zum Standard gehören:

  • Simulation verschiedener Fahrbahn- und Fahrzustände
  • Wasserhindernisse, hydraulische Dynamikplatten, Aquaplaningbecken und Geschwindigkeitsmessanlagen
  • Funkverbindung zwischen Teilnehmer im Fahrzeug und Trainer

Damit Gefahrensituationen effektiv trainiert werden können, werden z. B. nasse und glatte Straßen oder plötzlich auftretende Hindernisse realitätsnah simuliert. Das Gelände verfügt über 11 Module, um ein umfassendes Training zu gewährleisten:

 

  
  • Modul 1: Gefällstrecke mit Kurvengleitfläche
  • Modul 2: Lkw-Dynamikplatte mit Gleitfläche
  • Modul 3: Pkw-Dynamikplatte mit Gleitfläche
  • Modul 4: Kreisbahn mit Kurvengleitfläche und Motorrad-Dynamikplatte
  • Modul 5: Pkw-Dynamikplatte mit Gleitfläche
  • Modul 6: Dynamikfläche 1
  • Modul 7: Dynamikfläche 2
  • Modul 8: Aquaplaningbecken
  • Modul 9: Wasserhindernisse mit hydraulischen Bodenwellen
  • Modul 10: Kreisbahn
  • Modul 11: Kurvengleitstreifen

Der ADAC bietet solche Fahrtrainings natürlich auch für Privatpersonen an. Wir empfehlen jedem, von so einer Möglichkeit Gebrauch zu machen um sein Fahrzeug besser kennen zu lernen und im heutigen dichten und hektischen Straßenverkehr sicher und richtig reagieren zu können.

Quelle und Informationen bei:
ADAC Hessen-Thüringen e.V.
Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main
Gründautalring 1
63584 Gründau
Telefon (0 60 58) 91 89 78
Telefax (0 60 58) 91 89 79
E-Mail fsz(at)hth.adac.de

http://www.fsz-rhein-main.de/berufskraftfahrer/ueber-uns/fahrsicherheitszentrum.html

Wir hoffen, dass Björn und Marko zukünftig mit solchen Verkehrssituationen keine Probleme mehr haben werden. 🙂

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.