20.05.2015 Warum Lenzhahn mehr Wasser braucht

Es ist in der Planung, Lenzhahn zukünftig über eine neue Wasserleitung aus dem Hochbehälter Oberseelbach mit Trinkwasser zu versorgen.

Am 22.02.2014 schrieb der Wiesbadener Kurier dazu bereits in einem Artikel:
“Auf lange Sicht soll sich aber die Situation in Dasbach und Lenzhahn verbessern. Es ist geplant, dass der Wasserbeschaffungsverband Niedernhausen/Naurod über eine neue Leitung von Oberseelbach aus Wasser liefert. „Das Thema ist in der Pipeline“, erklärt Volz. Mit Hochdruck werde derzeit an der Wirtschaftlichkeit gearbeitet. Das Thema ist nicht neu, kam in der Vergangenheit immer wieder auf den Tisch und wurde aus den unterschiedlichsten Gründen immer wieder ad acta gelegt. Durch die Fusion der Feuerwehren Oberseelbach und Lenzhahn, die in Sachen Brandschutz und damit auch in der Löschwasser-Frage zusammenarbeiten müssen, kam nun wieder Bewegung in die Sache. Eine Million Euro stehen für 2014 als Investitionssumme zur Verfügung, nicht zuletzt wegen der Menge an Genehmigungen, die einzuholen sind, werde es aber frühestens Anfang 2015 „Wasser Marsch” heissen”

Daraus wurde bisher leider nichts wie wir heute wieder einmal bei der alljährlichen Rohrnetzspülung erfahren durften. Ein Rinnsal fließt aus dem Hydrant und legt damit die komplette Wasserversorgung in Lenzhahn lahm. Nichts kommt mehr aus dem Wasserhahn, kein Tröpfchen. Selbst nachdem der Kollege weggefahren war, tat sich für 30 Minuten nichts am Wasserhahn, weil das Lenzhahner Rohrnetz ja erst wieder voll laufen muß.
Das hier auslaufende Wasser hat keinen Druck und die Menge reicht nicht mal um einen C-Schlauch mit vorgeschriebenem Druck zu füllen, damit dieser die notwendige Wurfweite (Strahlweite) erreichen kann.
Die Feuerwehr macht keine Hydrantenübungen, da sonst ja niemand mehr Wasser in Lenzhahn bekommt.

Aus diesem Grund hat Lenzhahn heute noch immer eine 40.000 Liter fassende Zisterne im Feuerwehrgerätehaus, um im Brandfalle genügend Wasser unter Druck bereitstellen zu können, um alles größer als ein Mülleimer Brand bekämpfen zu können.

Wir hoffen, dass die Planungen wieder an Fahrt gewinnen und das in 2014 bereitgestellte Geld auch in 2015 und 2016 wieder in den Haushalt eingestellt wird.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.