22.08.2020 Lehrgang der Drohnenstaffel Feuerwehr Niedernhausen

Fliegende Wärmebildkamera 

Der Lehrgang der Niedernhausener Drohnenstaffel ist in vollem Gange. Im Fokus des heutigen Trainingstages stand die Wärmebildkamera. Deuten der unterschiedlichen Bilder, Einsatz der verschiedenen Farbspektren, Temperaturbereiche und verändern der Einstellungen an der Fernbedienung mussten geübt werden.

Bei den aktuellen Temperaturen keine leichte Übung, denn für die Personensuche ist die kleine Auflösung der Kamera, welche noch immer 1.999€ kostet, nicht wirklich das Top Produkt, aber mit etwas Übung kann man doch gute Resultate erzielen.

Es ist ein Zusammenspiel von Höhe, Abstand und Umgebungstemperaturen, die am Ende eine klare Signatur erkennen lassen. Das zu veranschaulichen und den Umgang mit den verschiedenen Modi der Kamera zu erproben, stand heute auf dem Programm des Trainingstages.

 

Der Drohnenlehrgang startete Corona bedingt verspätet und begann mit dem praktischen Teil an der frischen Luft bei bisher sehr gutem Wetter. Im September kommen theoretische Stunden dazu, um den Teilnehmern die rechtliche Situation bei BOS Einsätzen näher zu bringen. Auch steht Wetterkunde, Navigation, Luftraum uvm. noch auf dem Stundenplan. Abschließend wird es eine Prüfung geben, bei der das Gelernte in Theorie abgefragt und die Fertigkeiten in der Praxis überprüft werden.

Am Ende wollen wir zum 1.10.2020 eine Mannschaft bereit haben und die Drohnenstaffel einsatzbereit stellen, damit künftig die Technologie helfen kann, einen besseren Überblick bei der Lageerkundung zu liefern.

Einen ersten Einsatz konnten wir während unserer Übungstage bereits absolvieren und unsere Kameraden in Oberjosbach bei der Suche nach einem Waldbrand erfolgreich unterstützen. 

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.